Bulgarien

Auch in Bulgarien kommen die Schildkröten in sehr unterschiedlichen Habitaten vor. Entlang der Schwarzmeerküste findet man mancherorts noch recht ansehnliche Population der Iberischen und auch der Griechischen Landschildkröte und auch Gebiete in denen beide Arten nebeneinander vorkommen. Bei vielen Habitaten in unmittelbarer Meernähe handelt es sich jedoch um Inselhabitate, welche landwärts ringsum von großflächigen landwirtschaftlich genutzten Feldern, Städten und Ferienanlagen umgeben sind.

Paarung Iberische Landschildkröte
Strandhabitat
Bewachsener Sandstrand
Schildkrötenspuren auf dem Sandstrand

Ein Strandabschnitt an dem ausschließlich Testudo graeca ibera vorkommt. Die Schildkröten leben in einem schmalen Buschstreifen vor einer steil aufsteigenden Böschung. Der sich anschließende Sandstrand, welcher im Frühjahr mit niederen einjährigen Pflanzen bewachsen ist, und sogar der Sandstreifen direkt am Meer, wird von den Schildkröten rege benutzt.

helle Iberische Landschildkröte
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
Iberische Landschildkröte
Teszudo graeca graeca
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
fressende Iberische Landschildkröte
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
Vorjähriger Schlüpfling im Grasfilz.

Die Jungtiere leben im dichten Grasbewuchs unmittelbar vor dem Buschstreifen.

Vorjähriger Schlüpfling
Vorjähriger Schlüpfling
Vorjähriger Schlüpfling
Vorjähriger Schlüpfling

„Die Schildkrötendüne“

Blick über die Düne und auf Ferienparks.
Mit Müll übersäter Strand.
3 Griechische Landschildkröten am frühen Morgen vor ihrem Unterschlupf in einem Hainbuchenbusch.
Griechische Landschildkröte am Waldrand vor einer Hainbuche.

„Die Schildkrötendüne“ und ihre weitere Umgebung ist seit 2013 durch geführte Schildkrötentouren bekannt geworden. Wir waren im Frühjahr 2013 an der Schwarzmeerküste und haben auch in dieser Düne Schildkröten beobachtet und fotografiert. Die Tiere leben in den mit dichten Hain- und Hopfenbuchenbeständen bewachsenden Randbereichen der eingestreuten, kleinen Wäldchen aus hohen Eichen mit einem ausgedehnten Unterwuchs aus Mäusedorn. Die Düne selbst ist relativ spärlich bewachsen, weshalb zum richtigen Zeitpunkt aktive Schildkröten relativ einfach ausgemacht werden können. Am 16. und 17. Mai haben wir insgesamt 72 Schildkröten fotografiert. 29 Testudo hermanni boettgeri  (15 Weibchen, 5 Männchen, 3 Semi, 6 vorjährige Schlüpflinge) 43 Testudo graeca ibera (21 Weibchen, 9 Männchen, 5 Semi, 8 vorjährige Schlüpflinge) Das Männchen/Weibchen-Verhältnis ist natürlich nicht repräsentativ, sondern lediglich dem Zufall geschuldet. Insbesondere Tesudo graeca ibera war auffallend unterschiedlich gefärbt. Einige helle Farbvarianten sahen der Nominalform Testudo graeca graeca verwechselnd ähnlich.

T.h.boettgeri oberhalb des Dünenstrandes.
Helle T.g.ibera mit dunklem Kopf.
T.h.boettgeri unter einer Hopfenbuche vor einem der dunklen Eichenwäldchen.
Dunkle T.g.ibera.
Zwei vorjährige T.g.ibera-Schlüpflinge im Grasgestrüpp.
Sehr helle T.g.ibera mit gelber Kopffärbung.
Sehr helle T.g.ibera mit gelber Kopffärbung.
T.g.ibera, vorjähriger Schlüpfling.
T.g.ibera, vorjähriger Schlüpfling.

In den Gewässern der Umgebung leben Sumpfschildkröten.

Sumpfschildkröte sonnt sich auf einem Ast.

„Die Schildkrötendüne“

„Der Windpark“

Windräder säumen das kleine Schildkrötenhabitat.
Testudo graeca ibera

Ein weiteres meernahes Inselhabitat rundum eingeschlossen von großflächigen Feldern, mitten in einem Windpark. Auch hierher werden geführte Schildkrötenexkursionen durchgeführt.

Blick über das Gelände.
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera klettet über Kalkfelsen.
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
Testudo graeca ibera
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte

Ein Flusstal landeinwärts. Hier lebt eine größere Population Testudo hermanni boettgeri. Wie in allen Habitaten sind auch hier die einzelnen Tiere sehr unterschiedlich gefärbt und gezeichnet.

Ein Flusstal landeinwärts. Hier lebt eine größere Population Testudo hermanni boettgeri. Wie in allen Habitaten sind auch hier die einzelnen Tiere sehr unterschiedlich gefärbt und gezeichnet.

Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Griechische Landschildkröte
Schlüpfling

Jungtiere im Gestrüpp.

Zwei Jungtiere im Pflanzendickicht